St. Bonifatius Pfadfinder

„Versucht, die Welt ein bisschen besser zurückzulassen, als Ihr sie vorgefunden habt.“
Sir Robert Baden-Powell, Gründer der Pfadfinderei, Letzter Brief an die Pfadfinder, 1941.

Diesem Motto haben wir uns auch in Schenefeld verschrieben, sei es, weil wir auf die Umwelt achten, weil wir Gutes für unsere Mitmenschen machen, weil wir versuchen jeden der möchte bei uns einzubinden, dass der eine schöne Zeit bei uns haben möchte oder…oder…oder.

 

 

Aber stellen wir uns doch erstmal für die „Unwissenden“ vor. 
Hallo, wir sind die St. Bonifatius Pfadfinder Schenefeld und sind unseres Zeichen christliche Pfadfinder. Das ist jetzt aber keine besonders gute Vorstellung, vielleicht sollten wir etwas über uns erzählen. Wir sind Pfadfinder des REGP, des Ring evangelischer Gemeindepfadfinder, welche sogar hier in Schenefeld gegründet wurde. Wir Schenefelder wurden 1995 von Pastor Frank Boysen gegründet und seither gehört die Pfadfinderei irgendwie zu Schenefeld dazu. Derzeit sind wir etwa an die 110 aktiven Pfadfinder, die sich jeden Freitag zwischen 16:00 und 18:00 Uhr nachmittags treffen, außer wenn Ferien sind natürlich, da sind wir nämlich meistens zusammen unterwegs. Im Sommer fahren wir gemeinsam auf Sommerlager, kreativer Name, wissen wir, und im Herbst und Frühling sind wir auch nochmal unterwegs. Bei uns gibt es drei verschieden Altersgruppen, Wölflinge (7-11 Jahre), Sipplinge (11-16 Jahre) und Mitarbeiter (alles darüber, und mit alles meinen wir tatsächlich Leute, die schon weit über 50 sind). Aber was machen wir denn so, dass wir immerhin um die 110, größtenteils Kinder, von uns überzeugen konnten? Das ist immer etwas schwer zu erklären, schnell klingt es langweilig und unaufregend, wenn man hört, dass wir uns in einen Kreis ums Feuer setzen und singen und beim Thema Gott hört man doch spätestens nicht mehr zu. Aber es ist so viel mehr als das. Wir treffen uns und erleben Gemeinschaft, schaffen Gruppen wo sich Jugendlich untereinander austauschen können und geben gerade jungen Menschen die Möglichkeit sich mit der Natur und auch Gott auseinanderzusetzten. Wer jetzt denkt, dass das doch vollkommen überholt ist, liegt ziemlich falsch. Es ist einfach ein besonderes Erlebnis bei den Pfadfindern anzukommen und man selbst sein zu können. Jeder der das nicht glaubt, kann sich gerne vom Gegenteil überzeugen. Jeder ist herzlich eingeladen sein Kind oder auch sich selbst freitags mal zum Gemeindehaus in Schenefeld zu schleifen und eine Gruppenstunde mitzumachen. Und ehe man sich versieht wird aus einer Gruppenstunde 2 und aus zweien ein Sommerlager und 15 Jahre später ist man dann voll in die Pfadfinderei eingebunden und muss sich einen Vorstellungstext für die Website ausdenken und versteht gar nicht mehr wie man Pfadfinder denn nicht super finden kann. Ich hoffe, dass der ein oder andere es sich doch noch überlegt und zu uns kommt und der Pfadfinderei verfällt.

Und wusstet ihr schon, sogar der reichste Mann der Welt, Bill Gates war mal Pfadfinder, und das kann ja nun wirklich kein Zufall sein.

Guckt euch gerne auf unserer Seite noch etwas um falls ihr euch nicht Vollends überwinden konntet.

Gut Pfad und bis Freitag!
Sankt Bonifatius Pfadfinder Schenefeld

 

Kontakt

Email: pfadfinder@kirche-schenefeld.de

 

Bildnachweise: