Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus der Kirchengemeinde und Pressemitteilungen.

An dieser Stelle finden Sie die aktuelle digitale Version unseres Bonifatius Boten.

Corona

Liebe Gemeinde!

Wie wir alle aus den Medien entnehmen, lockern sich die Beschränkungen insbesondere auch für das Feiern von Gottesdiensten und Amtshandlungen.

Das ist sehr erfreulich und ein Resultat kluger und notwendiger Einschränkungen, die wir über viele Wochen ertragen haben.

Nun können wir wieder Gottesdienste und Amtshandlungen in der Kirche feiern, auch Beerdigungen, die bisher im Freien und mit den allerengsten Familienangehörigen stattgefunden haben.

 

Ich begrüße diese Möglichkeit ausdrücklich, aber damit ist auch eine große Verantwortung für die Kirchengemeinde verbunden. Die ersten vorsichtigen Gottesdienste haben wir gefeiert und Erfahrungen gesammelt.

Die Landesregierung und die Kirchenleitung der Nordkirche haben Richtlinien und Konzepte entwickelt, die es Kirchengemeinden unter bestimmten Voraussetzungen erlauben, zu Gottesdiensten und Amtshandlungen einzuladen.

Worauf müssen wir achten:

  1.  Vor dem Gottesdienstbesuch ist gründliches Händewaschen im notwendig und kann vor dem Kirchgang im Gemeindehaus geschehen. Vor der Kirche erfolgt eine Handdesinfektion. In der Kirche bitten wir alle, ihren Namen und Adresse in eine Liste einzutragen. Diese Liste dient nur der Rückverfolgung von Übertragungswegen bei Infizierten und werden nach 6 Wochen vernichtet.
  2. Die Kirchengemeinde ist angehalten eine bestimmte Anzahl von Plätzen auszuweisen, von denen die Gemeinde den Gottesdienst mitfeiert. Diese Anzahl berechnet sich nach der Grundfläche der Kirche. Wir haben 240 m² bei einer Fläche von 5 m² pro Platz ergibt 50 Plätze. Und diese Plätze sind in einem Abstand von 2 m über die Fläche zu verteilen. Die Emporen können nicht genutzt werden. Unsere Küsterinnen haben die Plätze mit Kärtchen im Kirchenraum gekennzeichnet. Sie können übrigens nach dem Gottesdienst mitgenommen werden. Das Besondere daran ist, dass Familien, die in einer Hausgemeinschaft leben nur einen Platz in Anspruch nehmen.
  3. Uns sind die Hygieneverordnungen bekannt und der KGR hat sie beschlossen. Man kann sie hier einsehen. Wir bitten um das Tragen eines Mund- Nasenschutzes während des Gottesdienstes. Dies ist eine Empfehlung, die manche als lästig und hinderlich empfinden, aber wie gesagt es nur Empfehlung.
  4. Wir müssen leider auf das Singen unserer Glaubenslieder verzichten, wegen der hohen Ansteckungsgefahr. Aber es liegen Zettel mit den Liedern aus, die die Orgel begleitet und man kann dann die Choräle mitsummen oder im Stillen für sich mitsingen oder mitbeten. Wir können, weil wir keine Einzelkelche haben, leider derzeit auch kein Abendmahl feiern.
  5. Wir werden auch leider keine Chormusik oder Posaunenchöre in der Kirche haben können, weil das Infektionsrisiko noch hoch ist.
  6. Nach dem Gottesdienst gehen wir Reihe für Reihe durch die Ehrenhalle hinaus und vermeiden beim Hinausgehen Nähe. Auf den Händedruck oder die Umarmung werden wir auf Weiteres verzichten müssen.
  7. Der angekündigte OpenAir Gottesdienst am Pfingstmontag findet leider nicht statt, stattdessen feiern wir um 10:00 Uhr Gottesdienst in Schenefeld.
  8. Gruppen und Kreise
    • Das Jugendpfarramt der Nordkirche hat Hygienevorschriften für Gruppen in Gemeindehäusern erstellt. Der Pfadfinderleitungskreis hat auf dieser Grundlage ein Hygienekonzept für das Gemeindehaus erstellt. Es dürfen nach vorheriger Zustimmung der Eltern bis zu 10 Personen an der Gruppe teilnehmen. Besondere Reinigung der Sanitäranlagen und Desinfektionsmittel sind bereitgestellt. Auch unsere Reinemachfrau Doris Kruse ist in das Hygienekonzept eingewiesen. Wir beginnen jetzt im Kleinen mit den Pfadfindern und sammeln erste Erfahrungen, die wir dann auch für weitere Gruppen im Gemeindehaus nutzen können.
  9.  Die Visitation vom 14. – 21.6. durch Propst Krüger ist abgesagt worden.
  10. Der Mitarbeiterausflug am 20.6. ist verschoben worden.
  11. Die Konfirmationen finden nun am 16. und 23. August in Schenefeld statt.
  12. Das Schleswig-Holstein Musikfestival ist auch abgesagt worden.
  13. Das Sommerlager der Pfadfinder, die Norwegenfreizeit des Jugendkreises und das 25-jährige Pfadfinderjubiläum, das Ende August stattfinden sollte, mussten leider auch abgesagt werden.

 

Schenefeld, den 29. Mai 2020

 

M. Kaiser, Pastor

Holstenstraße 31

25560 Schenefeld

 

 

Pressetext (Ende Februar)

Pressemitteilung an die Norddeutsche Rundschau

Seit Anfang Februar ist die Bonifatiuskirche in Schenefeld wegen einer Baumaßnahme im Altarraum geschlossen.

Der Fußboden ist abgesackt und wurde nun geöffnet. Wir hatten im Gemeindebrief darüber berichtet. Unsere Gottesdienste finden nun alle in der Ansgar Kapelle in Reher statt. Die Ansgar Kapelle befindet sich in der Kirchenstraße in Reher. Wir sind sehr froh und dankbar, dass wir diesen Standort haben. Wir informieren über unsere Gottesdienste und Amtshandlungen.

Die nächsten Gottesdienste sind am Freitag, den 28. 2. Um 19:30 Uhr ein Lobpreis Gottesdienst zum Thema:

Die werden wohl keine Freunde mehr – was Menschen auseinandertreibt mit Pastor Kaiser

Am Sonntag, 1. März ist um 10:00 Uhr ein Taufgottesdienst Pastor Kaiser

Am 8. März um 10:00 Uhr ein Abendmahlsgottesdienst mit Pastor Kempermann

Am Sonntag,15. März 10:00 Uhr Konfirmandenprüfung mit dem Lobpreisteam Pastor Kaiser

Am Sonntag,22. März 10:00 Uhr Gottesdienst Pastor Kaiser

Am Freitag, 27. März 19:30 Uhr Lobpreis Gottesdienst mit Prädikantin Jäkel

Am Sonntag, 5. April 10:00 Uhr Taufgottesdienst mit Pastor Kempermann

Wer zum Gottesdienst nach Reher möchte, finde sich bitte um 9:45 Uhr vor der Kirche ein. Es sind Mitfahrgelegenheiten verabredet.

Die Trauerfeiern, die sonst in der Bonifatiuskirche hätten stattfinden sollen, werden in Reher stattfinden, anschließend erfolgt die Überführung auf den Schenefelder Friedhof.

Der kleine Feierraum auf dem Friedhof in Schenefeld steht für die Nutzung von nichtkirchlichen Beerdigungsfeiern zur Verfügung.

Der Kirchengemeinderat bittet um Verständnis für diese kurzfristige Umstellung und entschuldigt sich für den persönlichen Mehraufwand.

Der betroffene Fußbodenbereich ist nun geöffnet und wird in der nächsten Wochen von Fachleuten begutachtet. Daraus ergeben sich weitere Maßnahmen wie auf der Baustelle weitergearbeitet werden soll.

Manfred Kaiser, Pastor

Schenefeld, den 24.2.2020

Bildnachweise: